Forschung in Hamburg: © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
Olympus: © Olympus, Pressebild

Olympus feiert 50-jähriges Bestehen am Standort Hamburg

Mit drei Mitarbeitern kam der Weltmarktführer 1963 an die Elbe. Heute ist die Europazentrale von Olympus mit 1.800 Mitarbeitern der größte japanische Arbeitgeber an der Elbe.

Zum 50-jährigen Bestehen wird die Belegschaft um weitere 200 Beschäftigte aufgestockt.
Vielen ist Olympus nur als Kamerahersteller bekannt. Kaum jemand weiß, dass das Unternehmen auch weltweit führend ist bei der Entwicklung von starren und beweglichen Endoskopen, die bei der Untersuchung des Verdauungstraktes eingesetzt werden. Diesem Bereich widmet sich Olympus Surgical Technologies Europe. Es bündelt seit 2012 die Olympus Winter & Ibe GmbH, der Celon AG sowie Olympus Medical Products Czech unter seinem Dach und macht Hamburg damit zu einem weltweit führenden Medizintechnik-Standort.

In der Hansestadt hat Olympus sämtliche Aktivitäten in Zukunftsbereichen wie der minimalinvasiven Chirurgie und der Hochfrequenzchirurgie, also Elektrochirurgie, konzentriert. Unter dem Markendach, dessen Umsätze 2012 zweistellig zulegten, sind 1.100 Mitarbeiter in Deutschland, Tschechien und Großbritannien tätig, 750 davon in Hamburg. Die Medizintechnik macht heute 40 Prozent am Konzernumsatz aus, Kameras nur noch 20 Prozent des Geschäftes.

olympus-oste.eu

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.