Forschung in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
Unternehmensbesichtigung bei Philips Healthcare - © LifeScienceNord Pressebild Stephan Pflug

Niederländische Delegation besuchte Unternehmen in Norddeutschland

Life Science Startups präsentierten innovative Technologien. Besuch bei Dräger und Philips Healthcare

Auch die Life Science Branche der Metropolregion präsentierte sich vor der niederländischen Wirtschaftsdelegation, die das Königspaar Willem-Alexander und Máxima auf verschiedenen Stationen in Norddeutschland begleitete. Bei einem Besuch der Lübecker Drägerwerke kam das Königspaar am Donnerstag mit ausgewählten Industrievertretern der Gesundheitswirtschaft über aktuelle Themen ins Gespräch.

Innovative Unternehmen präsentierten sich

Anschließend stellten sich im Rahmen einer Präsentation des Clusters Life Science Nord im Hamburger Emporio-Gebäude drei innovative Unternehmen und eine Forschungseinrichtung vor. Darunter die Hamburger connected-health.eu GmbH. Sie entwickelt ein Hub zum Datenverkehr zwischen Arzt und Patient über das Smartphone. Sie gewann beim App-Contest der Handelskammer Hamburg den ersten Preis in der Kategorie „Idee Beitrag“. Connected-health.eu war zudem unter den 50 StartUp Finalisten beim Wettbewerb „ CODE_n“ auf der CeBit.

Weitere Gründer im Health-Bereich

Außerdem anwesend war das Biotechnologie-Unternehmen KSK Diagnostics GmbH. Gefördert durch das Programm „InnoRampUp“ des Hamburger Innovationsstarter Fonds, zielt es auf eine DNAAnalyse durch einen besonders schnellen Point-of-Care-Test. Ebenfalls durch das „InnoRampUp“ Programm gefördert wird die Sonormed GmbH, die mit ihrem Produkt Tinnitracks eine neurowissenschaftlich fundierte Tinnitus-Therapie ermöglicht, die auf speziell aufbereiteter Musik basiert. Sonormed ist Gewinner des Start-up-Wettbewerbs der bedeutendsten Technologiekonferenz in den USA SXSW (South by Southwest) in der Kategorie Digital Health and Life Science.

Voneinander lernen

Der Bereich Forschung war durch die Fraunhofer MEVIS Projektgruppe aus Lübeck vertreten, die mittels Bildregistrierung die Informationen verschiedener Patientenbilder kombinier- und vergleichbar macht. „Als direkte Nachbarn der Niederlande freuen wir uns sehr über den Besuch der niederländischen Delegation und sehen darin eine Chance, unsere Stärken im Bereich Life Sciences zu präsentieren, voneinander zu lernen und die Weichen für eine engere Zusammenarbeit in der Zukunft zu stellen“, so Dr. Hinrich Habeck, Geschäftsführer der Life Science Nord Management GmbH.

Besuch bei Philips Healthcare

Am Freitag (20. März) wurde den Delegationsteilnehmern aus dem Bereich Life Sciences bei einem Besuch bei Philips Healthcare der Prototyp des weltweit ersten Humanscanners mit MPI-Technologie
(Magnetic Particle Imaging Technologie) vorgestellt. Der Aufenthalt in Hamburg endet für die Delegationsteilnehmer mit einer norddeutsch-niederländischen Matchmaking-Veranstaltung.

Schwerpunkte der Reise

Die zweitägige Delegationsreise mit dem Titel “Shared Challenges, Smart Solutions: Sharing Knowledge between Germany and The Netherlands on Smart Health“ unter Leitung der niederländischen Außenhandelsministerin Lilliane Ploumen fokussierte in ihrem Programm auf die Themengebiete Energie (Schwerpunkt Windenergie) und Life Sciences bzw. Gesundheit. Insgesamt nahmen Vertreter aus etwa 50 Unternehmen an der Reise teil.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.lifesciencenord.de

Über Life Science Nord Management GmbH

Life Science Nord Management GmbH vernetzt als Clustermanagement-Agentur in Norddeutschland die Branchen Medizintechnik, Biotech und Pharma unter der Dachmarke Life Science Nord. Die Agentur initiiert und begleitet Projekte, Veranstaltungen und Messeauftritte und will so eine bessere Sichtbarkeit des Clusters sowie eine Stärkung der Life Science Branche nach innen und außen bewirken.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.