Forschung in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
Hainbuche im Innenhof des Kinder UKE - © Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Neue Kinderklinik am UKE eröffnet

Nach dreijähriger Bauzeit ist das Kinder-UKE feierlich eröffnet worden. Der Bau wurde zu einem Drittel aus Spenden finanziert

Nach drei Jahren Bauzeit ist das Kinder-UKE, die Werner und Michael Otto Universitätskinderklinik, diesen Donnerstag in Hamburg feierlich eröffnet worden. Das Kinder-UKE ist die modernste Kinderklinik des Nordens und ganz auf die Bedürfnisse kranker Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Familien zugeschnitten. Im neuen Kinder-UKE werden nahezu alle Fachbereiche der Kinder- und Jugendmedizin in ein Gebäude integriert.

Ein Drittel von privaten Spendern

Der Bau hat 69,5 Mio. Euro gekostet. Davon haben das UKE 26 Mio. und die Freie und Hansestadt Hamburg 20 Mio. investiert. Rund ein Drittel haben private Spender aufgebracht, alleine die Werner-Otto-Stiftung und Michael Otto haben dem UKE 11,6 Mio. Euro für die Realisierung des Projektes zur Verfügung gestellt.

Während des Festaktes mit mehreren Hundert geladenen Gästen – darunter Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank, zahlreiche Spender, Unterstützer und Mitarbeiterinnen und Mittarbeiter – haben Geistliche verschiedener Konfessionen das Kinder-UKE gesegnet. „Das neue Kinder-UKE wurde aus der Perspektive von Kindern entworfen. Dieses Haus vermittelt ihnen Geborgenheit und Lebensmut. Die Wünsche und Erfahrungen erkrankter Kinder flossen direkt in die Entwicklung ein. Das beeindruckt mich sehr. Zugleich bietet das Kinder-UKE ideale Voraussetzungen für modernste Spitzenmedizin”, so Bürgermeister Olaf Scholz.

Modernste Medizintechnik

Das neue Kinderkrankenhaus verfügt über 148 Betten. Im Bereich Medizintechnik verfügt das Kinder-UKE außerdem über einen eigenen Magnetresonanztomographen. Hierdurch können die Ärzte Termine besser planen und die Wartezeit für die Patienten lässt sich verringern. „Die neue UKE-Kinderklinik ist eine Bereicherung nicht nur für unsere Hansestadt, sondern für die gesamte norddeutsche Region”, sagte der Unternehmer Dr. Michael Otto, der den Bau des Kinder-UKE mit einer Spende über 11,6 Millionen Euro unterstützt hat.

Kindgerechte Umgebung für Patienten und Gäste

Mit der Planung des Kinder-UKE wollten die Verantwortlichen auch für angemessene Aufenthaltsräume sorgen. Hierzu gibt es Räume mit Pantry und Sitzgelegenheiten für die Eltern der Patienten. Für die Patienten selbst und eventuelle Geschwister haben die Planer Spiel- und Jugendzimmer für Kinder unterschiedlichen Alters eingerichtet.
bkr/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.uke.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.