Forschung in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/Norgenta
LifeTime - © connected-health.eu GmbH

Hamburger Startup digitalisiert die Krankenakte

Das Projekt LifeTime des Startups connected-health soll den Austausch zwischen Patient und Arzt revolutionieren. Mit dem Smartphone sollen Krankenakten schneller übertragen werden

Ein schneller und korrekter Austausch über die Krankengeschichte kann ausschlaggebend für die gute Behandlung eines jeden Patienten sein. Informationen über den Patienten sind vor allem für weiterbehandelnde Ärzte nur selten direkt verfügbar, und auch der Patient selbst hat keinen direkten Zugriff auf seine Gesundheitsdaten. Die üblichen Datenübertragungsmedien von Arzt zu Patient sind häufig noch immer Papier und CD.

Transparenz verbessern

Als ehemals chirurgisch tätiger Arzt kennt Johannes Jacubeit, Gründer und CEO von connected-health.eu diese Probleme gut. Er beschäftigte sich daher eingehend mit der Frage, wie man den Gesundheitssektor digitaler und effizienter machen könnte. Sein Ansatz: Ein einfacher und sicherer Datenaustausch zwischen Arzt und Patient über das Smartphone – ohne Internet. “Es ist für uns bereits völlig selbstverständlich, dass wir jederzeit und überall mit unseren Smartphones auf alle Informationen zugreifen können, die wir gerade benötigen. Ausgerechnet bei einem so grundlegend wichtigen Thema wie unserer eigenen Gesundheit geht das noch nicht.”, so Jacubeit. Mit dem Produkt LifeTime will er eine Möglichkeit schaffen, die Transparenz zwischen behandelndem Arzt und Patienten zu verbessern und Informationen einfach digital zu übertragen und zu speichern.

Kontrolle über Daten

LifeTime besteht auf der einen Seite aus dem LifeHub, einer kleinen Hardware für Ärzte, die auf dem Empfangstresen bereitsteht und sich mit dem Smartphone des Patienten verbinden kann. Auf der anderen Seite steht die LifeTime App für Patienten, mit der sie die Kontrolle über ihre Daten haben und wählen können, welche Informationen aus ihrer Krankengeschichte sie mit welchem Arzt teilen möchten. LifeTime integriert die Übertragung herkömmlicher Dokumente wie Befunde, Medikationspläne und Röntgenbilder, sowie den Transfer von Daten, wie sie beispielsweise von Fitnessarmbändern aufgezeichnet werden können.

Erste Erfolge

Seine Gesundheit selbst in die Hand nehmen: Das ist die Idee, mit der Johannes Jacubeit, Matthias Lau und das Team von connected-health.eu den Gesundheitssektor umkrämpeln wollen. Connected-health.eu wurde am im Oktober 2014 gegründet und konnte seitdem schon einige Erfolge für sich verbuchen: So unter anderem die Nominierung unter die Top 50 Startups des Code_n-Innovationswettbewerbs der CeBIT, den 1. Preis – beste App-Idee – der Handelskammer Hamburg und den 1. Preis Life Science Innovation der Best of Both Leipzig.
pk

Quelle und weitere Informationen:
www.connected-health.eu

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.