Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Windkraftanlage - © www.mediaserver.hamburg.de, imagefoto.de

Zukunftsmärkte Windenergie: Türkei

Der türkische Windmarkt ist einer der aufstrebendsten weltweit. Experten sehen gute Exportchancen für norddeutsche Unternehmen. Informations-Veranstaltung am 26. Februar

Bis 2023 sollen in der Türkei insgesamt 20 Gigawatt (GW) installierte Onshore-Windenergieleistung errichtet werden. Der türkische Windmarkt ist damit einer der aufstrebendsten weltweit. Ende 2013 erreichte die installierte Windkraftkapazität insgesamt 3 Gigawatt. “Türkische Windenergieunternehmen können jedoch nicht die gesamte Wertschöpfungskette abbilden”, so das Fazit der Hamburger Erneuerbare Energien Clusteragentur (EEHH). Für die Branche sei die Türkei daher ein spannendes Terrain. Um dieses Thema geht es in einem Workshop am 26. Februar in Itzehoe.

Deutsche Hersteller wie Enercon, Siemens und Nordex agieren bereits im Markt, müssten aber Vorgaben des „Local Content“ genügen. Trotzdem bestünden für Firmen aus Hamburg und Schleswig-Holstein interessante Exportpotenziale.

Informationen zum türkischen Markt

Im Rahmen eines Export-Workshops „Türkei“ erhalten Teilnehmer Informationen über den Markteintritt sowie Kontakte zu Partnern und Verbindungsinstitutionen in Hamburg, Schleswig-Holstein und der Türkei. Der Workshop folgt auf eine im Mai 2014 stattgefundene Delegationsreise von Wirtschaftsvertretern und Politikern aus Hamburg und Schleswig-Holstein in die Türkei. EEHH-Geschäftsführer Jan Rispens zu den ehrgeizigen politischen Zielen der türkischen Regierung: „Bis 2023 sollen insgesamt 20 Gigawatt Onshore-Windenergieleistung installiert werden. Deshalb sehen wir noch viel Raum für deutsch-türkische Kooperationen.“

Über den Markteintritt spricht Ole von Beust, Berater der Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung der Türkei und Hamburgs ehemaliger 1. Bürgermeister. Die Entwicklung des türkischen Marktes stellt Hakan Yildirim, Vorstand der Turkish Wind Energy Association und Siemens Wind Power Turkey, dar. Außerdem treten beispielsweise Referenten der Commerzbank AG und der Marsh GmbH auf.

Die Veranstaltung organisieren die Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH und die Netzwerkagentur windcomm schleswig-holstein in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.eehh.de
www.windcom.de

Anmeldung zum Workshop:
www.windcomm.de/workshop_tuerkei/index.php

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.