Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Clean Mobility Award: © e-gnition

TUHH Studenten-Team e-gnition gewinnt Clean Mobility Award

Das Siegerfahrzeug "eng14“ ist das dritte Fahrzeug aus der Rennwagenschmiede der TUHH Hamburg.

Bei der Formula Student, der Formel 1 der Studenten, traten am Red Bull Ring in Spielberg/Österreich 1.200 internationale Studenten mit 42 Teams in sieben Kategorien mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegeneinander an. Das Rennen um das nachhaltigste Fahrzeugkonzept machte das Team e-gnition der TU Hamburg. Es gewann den mit 1.000 Euro dotierten und vom Steirischen Autocluster ACstyria in Kooperation mit Magna Steyr vergebenen Clean Mobility Award in der Kategorie „Eco-Design“.

Auszeichnung für nachhaltigstes Fahrzeugkonzept

Die Formula Student ist viel mehr als ein Wettbewerb rennsportbegeisterter Studenten, denn hier sammeln junge Ingenieure bereits während des Studiums wichtige praktische Erfahrungen für das spätere Berufsleben. Ein Konzept, das auch Wirtschaftsunternehmen wie Magna Steyr überzeugt. Daher übernahm die steirische Geschäftseinheit des Automobilzulieferers in diesem Jahr in der Kategorie Eco-Design die Schirmherrschaft des Clean Mobility Awards. Mit dem vom Steirischen Autocluster ACstyria ins Leben gerufenen Award wurde bereits zum dritten Mal das nachhaltigste Fahrzeugkonzept aus den Rennstellen der Universitäten und Fachhochschulen im Rahmen des österreichischen Formula Student Bewerbs ausgezeichnet.

Leicht und schnell: Hamburgs Elektro-Bollide

Der „eng14“ ist das dritte Fahrzeug aus der Rennwagenschmiede der TUHH Hamburg. Der bis zu 130 km/h schnelle elektrische Bolide, der von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden beschleunigt, wurde gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung gefertigt. Das Team hinter dem Rennwagen umfasst 56 Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen und Semester. Das Team e-gnition der Technischen Universität Hamburg (TUHH) überzeugte die fünfköpfige Fachjury in der Kategorie „Eco-Design“ durch innovativen Materialeinsatz von Holz, Flachs, Aluminium und Magnesium sowie dem nachhaltigsten Gesamtkonzept. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unserem neuen Konzept zusätzliches Gewicht eingespart haben und damit so punkten konnten“, freut sich Etienne Müller, Teamleiter von e-gnition.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.tuhh.de
egnition-hamburg.de

Siegerfahrzeug TUHH
Das Siegerfahrzeug
Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.