Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Windräder - © www.mediaserver.hamburg.de,imagefoto.de

"Hamburg ist das Tor zur Offshore-Windkraft"

Internationale Presse beeindruckt von der Windkraftkapitale Hamburg. Position global gestärkt durch die neue Fachmesse WindEnergy Hamburg

Hamburg hat die internationale Presse, die zur WindEnergy in die Hansestadt gereist war, tief beeindruckt. In der deutschen Windkraft-Kapital beschäftigen derzeit bereits 1.980 Unternehmen rund 33.400 Mitarbeiter im Boomsektor Erneuerbare Energien. Einer von ihnen: Roy L. Hales, Redakteur des nordamerikanischen ECOreport und Freelancer für Cleantechnica und Planet Save.

Lob in Cleantechnica und EcoReport

In Cleantechnica, der weltgrößten Webseite für Erneuerbare Energien, und im ECO Report schreibt Hales: “In der Stadt gibt es bereits allein 5000 Mitarbeiter in der Windindustrie. Dieser Zahl wird sich verdoppeln, wenn der Ausbau der Offshore-Windindustrie wie geplant fortschreitet. Fast alle führenden Windkraftunternehmen sind mit Niederlassungen vertreten; Nordex SE und Senvion SE haben in Hamburg ihre Hauptverwaltungen. Ferner sind alle Offshore-Abteilungen von Siemens, Vattenfall und E.ON in Hamburg aktiv, und Vestas, Dong Energy sowie Gamesa gehören zu den Firmen, die mit Verkaufsbüro vor Ort vertreten sind. Die Wissenschaft bietet neben Aus- und Fortbildung eine breit aufgestellte Forschung. Die HAW Hamburg errichtet derzeit einen “Energie Campus Hamburg.” Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) hat ebenfalls ihr Angebot ausgeweitet, durch neue Diplomstudiengänge ergänzt und zusätzliche Professorenstellen geschaffen.”

Stille Turbinen

Bei der Besichtigung der Stadt stutzte Hales vor allem über eine Tatsache: “Ich konnte Hunderte Windturbinen sehen, konnte aber nur zwei hören”. Eine von ihnen war die 200 m hohe Turbine von Hamburg Wasser, die zwei die Anlage auf dem Dach der Hauptverwaltung von Greenpeace in der HafenCity. Mit Geothermie, Photovoltaik und Windenergie gehört das Niedrigenergiebäude europaweit zu den Vorreitern nachhaltigen Bauens.

German Renewables Award international beachtet

Umfangreich widmete sich Hales auch dem German Renewables Award, der in diesem Jahr 61 Bewerbungen für die Preise erhielt die in vier Kategorien verliehen werden: “Lebenswerk Windergie”, Produktinnovation des Jahres“, „Projekt des Jahres“ und „Studentenarbeit des Jahres Windenergie” und portraitierte die Gewinner.
him

source and further details
http://cleantechnica.com
www.theecoreport.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.