Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Hybridbus in Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de / Roberto Kai Hegeler

Hamburg und Berlin wollen gemeinsam Elektrobusse kaufen

Bis zu 200 emissionsfreie Fahrzeuge wollen die landeseigenen Verkehrsunternehmen pro Jahr bestellen

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und sein Amtskollege aus Berlin, Michael Müller, haben den Startschuss für eine gemeinsame Beschaffungsinitiative für emissionsfreie Linienbusse im ÖPNV gegeben. Eine entsprechende Erklärung unterschrieben die beiden Regierungschefs am Dienstag in Berlin. Zusammen wollen die landeseigenen Verkehrsunternehmen bis zu 200 Busse pro Jahr bestellen und damit ein Signal an die Fahrzeugindustrie senden.

Ausschließlich emissionsfreie Busse ab 2020

„Berlin und Hamburg stehen als moderne Großstädte gemeinsam vor der Aufgabe, innerstädtische Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger und saubere Luft zusammenzubringen“, erklärte Olaf Scholz. Mit einer Flotte von insgesamt rund 2.900 Bussen gehören die Hamburger und Berliner demnach zu den größten Abnehmern von Linienbussen in Europa. Durch die gebündelten Aufträge werde den Fahrzeugherstellern die Gewissheit gegeben, dass sie für ihre Fahrzeuge auch einen Absatzmarkt finden, sagte der Hamburger Bürgermeister, und lud weitere Städte und Kommunen in Deutschland ein, sich dem Vorhaben anzuschließen.

Das Signal an die Fahrzeugindustrie könnte zum richtigen Zeitpunkt kommen, denn ab 2020 will die Hamburger Hochbahn ausschließlich emissionsfreie Busse anschaffen. Nach einem Bericht des Branchen-Nachrichtenportals Nahverkehr Hamburg halten Hersteller alternativ betriebener Fahrzeuge sich derzeit mit der Serien-Produktion aber noch zurück.

Prüfung innovativer Antriebe

„Gemeinsam mit anderen Verkehrsunternehmen können wir nun noch offensiver am Markt agieren, um die politisch gesetzten Ziele zu erreichen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hochbahn, Henrik Falk. Als ein Hamburger Beispiel für moderne Bustechnologie ohne Emissionen führte Falk die Innovationslinie des Verkehrsunternehmens, die Hamburger Buslinie 109, an. Aktuell würden relevante innovative Antriebe in der alltäglichen Praxis – vom dieselelektrischen Hybridbus über den Batteriebus bis zum Brennstoffzellenbus – geprüft. Zudem befinde sich der erste Betriebshof für eine komplett emissionsfreie Busflotte im Bau.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.