Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
© Hamburg Messe Stefan Wallocha

Standort Hamburg profitiert von Energiewende in Deutschland

Unternehmensansiedlungen und überregionale Kooperationen. Wirtschaftsbehörde fasst Erfolge der Energiewende zusammen

Der Standort Hamburg und die hier ansässigen Unternehmen der Branche „Erneuerbare Energien“ gehören zu den Gewinnern der Energiewende in Deutschland. Das geht aus der Antwort des Senats auf das Bürgerschaftliche Ersuchen „Wirtschaftliche Potenziale der Energiewende für Hamburg“ hervor. Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH), das seit 2011 operativ die Branche am Standort unterstützt, habe sich in den letzten drei Jahren erfolgreich etabliert. Mit mehr als 180 Mitgliedern ist es hervorragend aufgestellt, heißt es in der Mitteilung des Senats vom 23. Dezember weiter.

Erfolgreiche “WindEnergy”

Dem Clustermanagement sei es gelungen, nicht nur die Vernetzung und Zusammenarbeit innerhalb des Clusternetzwerks zu stärken, sondern auch die nationale und internationale Sichtbarkeit des Standorts Hamburg deutlich zu erhöhen, was die Unternehmen der Branche Erneuerbare Energien betrifft. Nicht zuletzt die WindEnergy Messe, die im September 2014 erstmals und mit großem Erfolg in Hamburg stattfand, unterstreiche die herausragende Position Hamburgs als „Windhauptstadt“ für Europa.

Unternehmen der Branche zieht es nach Hamburg

„Hamburg ist ein hochattraktiver Standort für Erneuerbare Energien. Speziell für die Sparte Windenergie. Das können wir belegen durch eine Reihe von Unternehmensansiedlungen. Neben dem dänischen Energieversorger DONG Energy, der Windsparte der Siemens AG und der DeWind Europe GmbH, die Teile ihrer Unternehmensfunktionen nach Hamburg verlegt haben, konnten auch Unternehmen wie Vattenfall, EnBW und E.ON Climate & Renewables ihre Präsenzen in Hamburg ebenso wie eine erhebliche Anzahl mittelständische Unternehmen ausbauen,” so Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch.

Hauptstadt der Windkraft für Europa

Im Bericht zum Bürgerschaftlichen Ersuchen berichtet der Senat ausführlich über Entwicklung und Perspektiven der Unternehmen der Branche Erneuerbare Energien und über die Arbeit des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg. Hamburg gehörte demnach zu den Schrittmachern der Energiewende nach dem Reaktorunglück von Fukushima.

Der Hamburger Senat hat es sich in seinem Regierungsprogramm 2011-2015 zum Ziel gesetzt, „Hauptstadt der Windkraft für Europa“ zu werden. Dieses Ziel sei erreicht worden. Wichtiges Instrument sei in diesem Zusammenhang die Clusterpolitik, die die Schlüsselbranchen am Standort gezielt und nachhaltig fördert.”
ker

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de/bwvi

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.