Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
Burbo_Bank_Extension - © DONG Energy

Erneuerbare Energien: Viele dänische Unternehmen in Hamburg vertreten

Dänemark gilt als Vorreiter der Erneuerbaren Energien. Auch in Hamburg sind diverse dänische Unternehmen mit Niederlassungen präsent

Deutschland will den Anteil Erneuerbarer Energien am Bruttoendenergieverbrauch bis 2020 auf 18 Prozent steigern. Als Pioniere der Erneuerbaren Energien gilt Dänemark. Die Dänen begannen bereits Mitte der 1980er Jahre mit der Revolutionierung ihrer Energiepolitik – und sind daher nicht nur für Deutschland ein Vorbild. In Deutschland gilt der Norden als Vorreiter im Bereich Erneuerbare Energien. Insbesondere Hamburg ist in diesem Bereich ein attraktiver Standort, gilt sogar als Deutschlands “Windhaupstadt”. Durch die Nähe zur dänischen Grenze haben auch viele Unternehmen aus Dänemark Niederlassungen in der Hansestadt, zum Beispiel Danfoss, DONG Energy und Vestas. Sie sind auch wichtige Mitglieder des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH). Eine kleine Übersicht:

Danfoss – Intelligente Vernetzung und thermische Energiespeicherung

Als Vorreiter in der Digitalisierung der Energiebranche gilt das Unternehmen Danfoss. Es installierte beispielsweise im letzten Jahr ein umfassendes CO2-Heiz-Kühlsystem in einem dänischen Supermarkt. Durch die intelligente Vernetzung aller Kühlgeräte wird die erzeugte Abwärme abgeleitet und dahin gelenkt, wo sie benötigt wird. Der Supermarkt versorgt so insgesamt 20 Haushalte in der Umgebung mit Wärme. Auch im Bereich der thermischen Energiespeicherung ist Danfoss aktiv: Tanks speichern mehrere Tage lang heißes Wasser. Die dadurch gewonnene Energie wird dann über das Energiesystem des Wohnviertels verteilt.

DONG Energy – Offshore-Pionier

DONG Energy ist der weltweit größte Entwickler und Betreiber von Windparks auf See. Der Offshore-Pionier hat vor über 25 Jahren im dänischen Vindeby den weltweit ersten Offshore-Windpark gebaut. Seitdem treibt die Firma die Offshore-Entwicklung voran. Insgesamt hat DONG Energy weltweit 1.000 Windkraftanlagen auf See installiert. Zuletzt ging Mitte Mai dieses Jahres der Offshore-Windpark Burbo Bank Extension in Betrieb, in welchem die neuen Turbinen V164-8.0 MW, von denen jede einzelne mehr Energie produziert als ganz Vindeby zusammen, eigesetzt werden.

Vestas – Weltmarktführer der Herstellung von Windenergieanlagen

Bereits seit 1979 produziert der dänische Konzern Vestas Windenergieanlagen und ist heute Weltmarktführer in der Herstellung, Errichtung und Wartung von Windenergieanlagen. Insgesamt hat Vestas weltweit mehr als 83 GW in 75 Ländern installiert. Dieses Jahr erweitert Vestas Joint Venture MHI Vestas Offshore Wind seine Kapazitäten für die Produktion der Offshore-Windturbine V164 in der dänischen Hafenstadt Esbjerg. Diese Windenergieanlage kann 9,5 MW produzieren. Ende letzten Jahres hat ein Prototyp des Unternehmens innerhalb von 24 Stunden 216.000 Kilowattstunden Strom erzeugt und damit einen Weltrekord aufgestellt.

Ausbau des Stromhandels zwischen Deutschland und Dänemark

In den letzten Jahren konnte nur wenig Strom zwischen Deutschland und Dänemark gehandelt werden. Grund dafür sei der Netzausbau, der nicht mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region Schritt habe mithalten können, so die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. in Berlin. Dies habe zu reduzierten Handelskapazitäten geführt. Nun soll der Handel deutlich ausgebaut werden. Dänemark und Deutschland haben sich auf eine Lösung geeinigt, die schrittweise wieder mehr Handel ermöglichen und gleichzeitig die Netzsicherheit gewährleisten soll, heißt es in der Mitteilung der Agentur. Langfristiges Ziel der Einigung sei es, die grenzüberschreitenden Leitungen vollständig für Stromhandel zu nutzen, sobald die internen Netzengpässe beseitigt wurden seien.

„Dänemark ist einer unserer wichtigsten Partner, um die Energiewende und den Binnenmarkt in Europa voran zu bringen“, wird Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in der Mitteilung zitiert. „Von dieser Einigung gehen zwei wichtige Signale aus: Erstens geht Deutschland die Herausforderungen beim Netzausbau in enger Absprache mit den Nachbarländern an und löst sie nicht zulasten des Handels mit den Nachbarn. Zweitens unternimmt Deutschland enorme Anstrengungen im Netzausbau, um die Energiewende in Deutschland und in Europa voran zu bringen.“
mm

Quelle und weitere Informationen:
www.erneuerbare-energien-hamburg.de
www.unendlich-viel-energie.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.