Hamburg-News-Erneuerbare-Energie-Windrad-Feld
DZ-4 Team - © DZ-4

Hamburger Energie-Startup DZ-4 kooperiert mit SolarWorld

Gründer profitieren vom Vertriebsnetz. Außerdem wird das Angebot um neue Produkte erweitert

Seit 2011 arbeitet das Hamburger Unternehmen DZ-4 an der „vierten technischen Revolution“. Neue Herangehensweisen bei der Energieversorgung und die Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien sind dafür die aktuell wichtigsten Neuerungen nach Agrar-, industrieller und digitaler Revolution. Mit diesem ambitionierten Vorhaben fahren sie offenbar nicht schlecht, denn seit kurzem kann das Hamburger Startup mit SolarWorld sowie E3/DC auf erfahrene Vertriebspartner bauen.

Gründer haben Erfahrung in der Solarbranche

Die beiden Gründer des Energie-Startups haben bereits langjährige Erfahrung in Branchen rund um erneuerbare Energien. Mitgründer Tobias Schütt hat unter anderem im sonnigen Kalifornien an neuen Marktmodellen für Solarenergie geforscht. Doch auch die anderen Mitarbeiter waren bereits in Vertrieb und Marketing für die Solarbranche tätig und bringen somit gute Voraussetzungen für ihr Geschäftsmodell mit, an dem sie mit fünf Festangestellten arbeiten.

Privatpersonen mit eigenem Strom versorgen

Ihr Geschäftsmodell besteht im Kern darin, es Privatpersonen zu ermöglichen, sich mit ihrem eigenen Ökostrom zu versorgen. Dabei müssen die Kunden keine Investitionen tätigen. Sie überlassen die Wahl der Komponenten, den Aufbau und die Wartung der PV-Anlagen den Experten. Dafür zahlt der Kunde eine monatliche Miete. Der Kunde könne zudem von stabilen Strompreisen profitieren.

Die Anlage speist den Strom vom Dach direkt ins Stromnetz des Kunden ein. In der Nacht wird es von einem Stromspeicher versorgt, der tagsüber mit Solarstrom aufgeladen wurde. Scheint die Sonne einmal nicht, wird zertifizierter Ökostrom bezogen und wird ein Überschuss produziert, wird der eingespeiste Strom nach den Regeln der EEG vergütet. „Wir [sind] davon überzeugt, dass wir unseren Kunden und ihren Familien dadurch ein Stück Unabhängigkeit schenken, die Möglichkeit nachhaltig zu leben.“ so Janik Reitel, Leiter Einkauf und Errichtung.

Neue Partnerschaften

Seit einigen Wochen kann DZ-4 von einer Partnerschaft mit SolarWorld profitieren. Der große deutsche Anbieter für PV-Anlagen bietet dem Startup hochwertige Produkte, die in der eigenen Forschung weiterentwickelt werden. Dazu kommt ein Vertriebsnetz, über das DZ-4 nun weitere potenzielle Kunden erreichen und ihr Unternehmen ausbauen kann. „Wir freuen uns, mit SolarWorld nun auch Produkte des führenden deutschen Herstellers im Einsatz zu haben. So können wir insbesondere Kunden ansprechen, die Wert auf hohe Qualität und Produktion in Deutschland legen“, erklärt DZ-4-Geschäftsführer Florian Berghausen.

Die neuen Stromspeicher von E3/DC sind ebenfalls im Portfolio des Startups integriert. Nach einer Testphase und Kontrollen konnten die Stromspeicher überzeugen. Bei DZ-4 „liegt die Messlatte für Produkte, die wir für unser Geschäftsmodell qualifizieren, besonders hoch“ erklärt Berghausen. Die Vorteile sind auch den Partnern bekannt: „Das DZ-4-Konzept ist für den Endkunden ohne Risiko und in vielen Fällen bereits heute wirtschaftlich‘‘, so die Firma E3/DC in einer Mitteilung.
jan/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.dz-4.de
www.monitor.hamburg-startups.net/dz4
www.e3dc.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.