Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
Gastro Vision: © www.gastro-vision.com

Gastro Vision: Das sind die vier neuen Themenbereiche

Trends stehen im Mittelpunkt der Gastro-Messe. Digitalisierung von Hotellerie und Gastronomie schreitet voran

Unter dem Motto „Die Trends im Blick“ findet vom 17. bis 21. März die Gastro Vision im Hamburger Empire Riverside Hotel statt. Dabei dreht sich alles um Trends und Innovationen aus Hotellerie, Gastronomie und Catering. Seit 1999 bringt die Gastro-Messe Experten und Entscheider der Branche zusammen und gilt als Treffpunkt für innovative Ideen und neue Trends. Rund 150 Aussteller präsentieren auf der exklusiven Veranstaltung den Entscheidern der Branche ihre Lösungen und neuen Produkte. Dieses Jahr gibt es gleich vier neue Themenbereiche: Digital Corner, den Kitchen Club, Out of the Box und das Creative Lab.

Digital Corner und Kitchen Club

Die Digital Corner ist ein Schwerpunktthema der Gastro Vision 2017. In Zusammenarbeit mit der HOGA Innovation Alliance präsentieren sich in dem Ausstellungsbereich Unternehmen und Start-Ups, die die Digitalisierung von Hotellerie und Gastronomie mit neuen Produkten und Dienstleistungen voranbringen. Der Kitchen Club hingegen ist der Meeting Point für alle Küchenverantwortlichen. Rund um einen großen Kochblock gibt es alles zum Thema Küche, von der Ausstattung über Dienstleistungen bis hin zu neuen Produkten. Star-Köche wie Heiko Antoniewicz, Ludger Helbig, Philipp Kohlweg, Stefan Marquard, Dirk Müller und Heiko Schulz kochen gemeinsam mit den Besuchern und Gästen wie beispielsweise dem früheren Profi-Fußballer Uli Borowka.

Out of the Box und Creative Lab

Out of the Box ist ein multimedialer Themenraum. Hier dreht sich alles um die Zukunft der Gastronomie. Die Gastronomieberater und Konzeptentwickler Jean-Georges Ploner und Tim Plasse blicken zusammen mit den Referenten Lorenzo Bizzi, Frank Lottermann, Alan Odgen und Christina Wieser nach vorn und stellen Fragen, die die Branche bewegen und präsentieren neue Konzepte. In dem Kreativlabor zeigen Grafikdesign-Studenten der Alsterdamm School of Visual Arts ihre Projekte und bieten damit innovative Lösungsansätze für die Hotellerie. Die Konzepte umfassen Branding und Packaging sowie die Präsentation von Produkten der fiktiven Hotelmarken.
mm/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.gastro-vision.com

Weitere Artikel