Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
Guido Maria Kretschmer designt für Otto: © OTTO

Guido Maria Kretschmer designt für Otto

Die Kooperation mit dem Shopping Queen-Juror geht in die zweite Runde. Auch in anderen Bereichen setzt das Versandhaus auf neue Impulse

Der Onlinehändler Otto und Designer Guido Maria Kretschmer haben ein neues Projekt gestartet. Der Kultdesigner und Shopping Queen-Juror designt für Otto eine Einrichtungskollektion, die als Lizenzmarke unter seinem eigenen Namen vertrieben wird. Die Kooperation mit dem beliebten Designer startete bereits im Mai 2016. In der ersten Phase gab Kretschmer Otto-Kunden persönliche Tipps und Empfehlungen für den Living-Bereich. Nun hat Kretschmer drei eigene Einrichtungslinien entwickelt und kreiert. „Mit Otto verbinde ich meine ersten Erinnerungen an einen Katalog. All diese Möglichkeiten, Farbvielfalten, preislichen Variationen und die Zuverlässigkeit waren für mich ausschlaggebend, diese Kooperation einzugehen“, sagte der Designer zum neuen Projekt.

Testlauf für Mietprodukte

Auch in anderen Bereichen setzt Otto auf neue Impulse. Seit Dezember können Kunden des Versandhauses Produkte auf Zeit mieten. Über die Plattform ottonow.de sind Fernseher, Waschmaschinen, Tablets oder Kaffeevollautomaten, aber auch Drohnen oder E-Bikes erhältlich. „Die Idee, Produkte auf Zeit zu besitzen und lediglich zu mieten, hat in Deutschland ein neues Level erreicht. Es ist jetzt der richtige Moment, die Bereitschaft der Konsumenten für Mietangebote zu testen“, sagte Marc Opelt, Bereichsvorstand Vertrieb. Otto Now soll Kunden anziehen, die ihr Wunschprodukt gerne nutzen, aber nicht besitzen wollen – zum Beispiel dem Studenten, der in einer WG ohne Waschmaschine wohnt.

Multimedia, Haushaltselektronik und Sport

Otto Now bietet neuwertige Produkte zur Miete an. Neuwertig soll heißen, dass die Produkte wie neu, professionell gereinigt und voll funktionsfähig sind. Bei Produkten, auf denen persönliche Daten gespeichert werden können, werden diese entfernt und das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. In einem ersten Schritt werden Produkte aus den Bereichen Multimedia, Haushaltselektronik und Sport zur Miete angeboten. Der Mietpreis soll einen Rundum-Service abdecken, inklusive kostenloser Lieferung, Aufbau, Reparatur und Abholung. Die Mindestmietdauer bei allen Produkten beträgt drei Monate. Nach der Mindestmietzeit sei es möglich, monatlich zu kündigen. Eine maximale Mietlaufzeit soll es nicht geben, ein Kauf von gemieteten Produkten ist nicht vorgesehen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.otto.de/unternehmen

Weitere Artikel