Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
© mediaserver.hamburg.de/C. Kalk"

Mehr Stadträder für Hamburg

Fahrradnutzung nimmt zu - 40 zusätzliche Stationen und 500 neue Stadträder geplant

Mit 40 neuen StadtRad-Stationen will der Hamburger Senat das Radfahren in Hamburg weiter fördern. Erstmals erhalten nun auch die Stadtteile Harburg, Bahrenfeld und Barmbek-Nord die beliebten roten Fahrräder. Wirtschaftssenator Frank Horch: „Mit bis zu 12 StadtRad-Stationen allein für Harburg setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Förderung des Radverkehrs in Hamburg. Die Umsetzung der Radverkehrsstrategie kommt damit weiter gut voran. Das gilt auch für den Ausbau und die Instandsetzung vorhandener Radwege ebenso wie für die Neueinrichtung von Radfahrstreifen oder den Ausbau des Veloroutennetzes.” Das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel setze sich in Hamburg immer mehr durch.

Radverkehrsstrategie wird weiter umgesetzt

Ganz besonders profitiere der Radverkehr von den Busbeschleunigungsmaßnahmen. “Die Radverkehrsanlagen werden bei jeder Maßnahme mitgeplant und zeitgemäß hergerichtet. Mit dem Beginn der Bauarbeiten zur Einrichtung einer Fahrradstraße am Harvestehuder Weg haben wir den ersten Schritt hin zu Fahrradachsen entlang der Alster gemacht”, so Horch weiter. Die Umsetzung der Radverkehrsstrategie sei in den letzten drei Jahren gut vorangekommen.

40 neue Stationen und 500 neue Fahrräder

Das StadtRAD-System wurde um 59 Stationen und 650 Fahrräder auf jetzt 131 Stationen und 1.650 Räder ausgebaut. Die Kunden- und Ausleihzahlen konnten deutlich gesteigert werden. 2014 wird abermals ein Rekordergebnis erwartet. Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) bereitet gemeinsam mit den Bezirks­ämtern und der StadtRAD-Betreiberfirma DB Rent GmbH den Ausbau um ca. 40 neue Stationen und 500 neue Fahrräder vor.
ker

Quelle und weitere Informationen:
Senatspressestelle
www.hamburg.de

Weitere Artikel