Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
Elektroauto: © www.mediaserver.hamburg/R. Hegeler

Der Stadtverkehr des 21. Jahrhunderts: Visionen und Probleme

Das European Institute for Sustainable Transport (EURIST) und die Technische Universität Hamburg (TUHH) laden zu den Hamburg Urban Transport Weeks

Das European Institute for Sustainable Transport (EURIST) und die Technische Universität Hamburg (TUHH) veranstalten vom 14. September bis 2. Oktober gemeinsam die Hamburg Urban Transport Weeks 2015. Internationale Verkehrsexperten diskutieren über Möglichkeiten, Chancen und Risiken einer modernen Stadt- und Verkehrsplanung. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen. Sie findet unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister a. D. Professor Kurt Bodewig statt.

Wie sollen Menschen und Güter in der Stadt von morgen bewegt werden?

Im Mittelpunkt der drei Wochen stehen dringende Fragen des 21. Jahrhunderts: Wie sollen Menschen und Güter in der Stadt von morgen bewegt werden? Wo und wann kann eine Stadt damit beginnen, Verkehr und Mobilität neu zu denken? Studierende aus Deutschland und Europa, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Stadt- und Verkehrsplanung haben die Möglichkeit, neue Lösungsansätze kennen zu lernen, zu diskutieren und – im Wettbewerb – eigene Ideen für die Stadt Hamburg zu entwickeln. Diese werden anschließend prämiert und vorgestellt.

Vorab-Anmeldung erforderlich

Alle Interessenten können sich in Veranstaltungen zu den Themen Integrierter Stadtverkehr, Fuß- und Radverkehr sowie städtische Logistik einschreiben. Koordiniert werden die Urban Transport Weeks von der gemeinnützigen Organisation EURIST. Kooperationspartner ist die TUHH. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird gefördert vom Umweltbundesamt.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.tuhh.de
www.campus.eurist.info
www.eurist.info

Weitere Artikel