Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
VolvoHybridbus: © HOCHBAHN

Grüne Flotte der HOCHBAHN wächst

Ab Dezember soll ein Volvo 7900-Hybridbus bis zu sieben Kilometer rein elektrisch und damit schadstofffrei auf der Linie 109 durch Hamburg fahren

Der neue Batteriebus Volvo 7900 Electric Hybrid wurde erst vor wenigen Wochen auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014 der Öffentlichkeit präsentiert. Ab Dezember soll dieser Bus schadstofffrei auf der Linie 109 durch Hamburg fahren. Noch in Bau befindlich ist der Elektrobus-Terminal im Zentrum Hamburgs. Hier kann der Bus zwischen den Fahrten in kurzer Ladezeit mit Strom „aufgetankt“ werden.

Batterietechnologie bei Bussen im Innenstadteinsatz

Der Volvo 7900 Electric Hybrid wird über zwei Ladeschienen auf dem Dach aufgeladen. Der Lithium-Ionen-Akku versorgt den Elektromotor (150 kW) mit Strom. Der Bus fährt bis zu sieben Kilometer rein elektrisch. Danach schaltet sich ein Euro-6-Dieselaggregat ein, das deutlich kleiner als bei vergleichbaren Standardbussen ist. Durch den eingesparten Kraftstoff werden die CO2-Emissionen deutlich gesenkt. Auf den rein elektrisch gefahrenen Strecken fährt der Bus komplett emissionsfrei und geräuscharm. Der Elektro-Hybridbus ist die Weiterentwicklung der bewährten diesel-elektrischen Hybridbusse, die die HOCHBAHN seit 2013 einsetzt, und damit den Kraftstoffverbrauch um 20 Prozent gesenkt hat. Die HOCHBAHN ergänzt mit dem neuen Elektro-Hybridbus ihre Flotte um eine neue Technologie. „Die Batterietechnologie wird immer interessanter für den Einsatz im Busbereich. Wir gehen mit dem Elektro-Hybridbus einen wichtigen Schritt weiter auf dem Weg, nur noch rein elektrische Busse anzuschaffen. Die HOCHBAHN sieht sich hier auch als Partner der Industrie, um wichtige Erfahrungen im Alltagseinsatz zu sammeln“, sagt Ulrike Riedel, Vorstand Betrieb und Personal bei der HOCHBAHN.

Ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse

Senator Frank Horch hob nach der Jungfernfahrt hervor: „Mit dem Einsatz alternativer Antriebstechnologien verfolgen wir konsequent unser Ziel, in Hamburg ab dem Jahr 2020 nur noch emissionsfreie Busse anzuschaffen. Die Elektrobusse sind ein wichtiger Beitrag, um eine nachhaltige innerstädtische Mobilität zu gewährleisten, die Ressourcen und Klima schont und durch eine geringere Luftbelastung die Lebensqualität steigert.“

Gertrud Sahler, Abteilungsleiterin im Bundesumweltministerium, sagte: „Die HOCHBAHN erprobt seit einiger Zeit bereits eine große Anzahl an Hybridbussen. Jetzt startet der Einsatz einer neuen Technologiestufe, die es ermöglicht, eine sehr lange Strecke emissionsfrei zu fahren. Es ist damit eine Technologie für mehr Klimaschutz, für die Verbesserung der Luftqualität und die Verringerung der Lärmbelastung. Das Bundesumweltministerium unterstützt daher gerne das fortgesetzte Engagement im Rahmen des Programms „Erneuerbar Mobil“.“

Aufladen in sechs Minuten

Aufgeladen wird der Elektro-Hybridbus mit einer Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt an der Start- und Endhaltestelle der Linie 109, auf. Herzstück der neuen Ladeinfrastruktur ist der Lademast mit dem dazugehörigen beweglichen Pantografen. Dieser senkt sich, nachdem der Bus seine Parkstation erreicht hat, auf Knopfdruck des Busfahrers auf die Ladeschienen ab. Der gesamte Ladevorgang dauert nur sechs Minuten. Michael Westhagemann, Chef der Siemens-Niederlassung in Hamburg: „Mit der ersten Ladestation für Batteriebusse in Hamburg haben wir den Startschuss für eine neue Generation des Nahverkehrs mit Bussen gelegt.” Die Stromzufuhr erfolgt für das gesamte Elektrobus-Terminal über das Unterwerk der U-Bahn (U3 Hauptbahnhof Süd). Der neue Elektrobus-Terminal an der Adenauerallee wird derzeit für den Einsatz der neuen Busse auf der Innovationslinie 109 vorbereitet. In der Endausbaustufe, die Mitte 2015 erreicht werden soll, können bis zu zwölf Busse aufgestellt und über zwei Lademasten mit Strom „betankt“ werden.
him

Quelle und weitere Informationen:
hochbahn.de

Über die Hamburger Hochbahn AG

Die 1911 gegründete Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) befördert mit ihrem eigenen Fahrzeugpark aus mehr als 210 U-Bahnen und 720 Bussen täglich mehr als 1,2 Millionen Fahrgäste. Dabei bedient die HOCHBAHN als einer von 34 Partnern im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) über 1.400 Haltestellen und ist das größte Verkehrsunternehmen im HVV-Einsatzgebiet. 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei der HOCHBAHN rund um die Uhr. Auf dem Feld der „Innovativen Antriebstechnologien“ ist die HOCHBAHN schon seit mehr als zehn Jahren aktiv. In diesem Jahr stockt das Unternehmen ihre Flotte mit innovativen Antrieben (Brennstoffzellenhybridbusse, dieselelektrische Hybridbusse und Elektro-Hybridbusse) auf 70 Fahrzeuge auf. Die verschiedenen Bustypen mit innovativen Antriebstechnologien werden ab Dezember auf der HOCHBAHN-Innovationslinie 109 eingesetzt.

Weitere Artikel