Deutsch Englisch
Suche
Wirtschaftsnachrichten aus der Metropole
Beiersdorf, Hauptzentrale Hamburg: © Beiersdorf, Pressebild

Beiersdorf erreicht vorzeitig seine Nachhaltigkeitsziele

Der Hamburger Konzern hat seine CO2-Emissionen pro verkauftem Produkt um 48 Prozent reduziert und die Plan-Ziel für 2020 bereits übertroffen

Beiersdorf hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2014 veröffentlicht. Darin informiert das Unternehmen über seine Fortschritte bei der Umsetzung der vor drei Jahren verabschiedeten Nachhaltigkeitsstrategie „We care“ in den drei Bereichen Products, Planet und People.

“Wir haben unsere CO2-Emissionen pro verkauftem Produkt um 48 Prozent reduziert und somit unser Planet-Ziel für 2020 bereits um 18 Prozentpunkte übertroffen“, so Inken Hollmann-Peters, Vice President Corporate Communications & Sustainability.

Plastik ist manchmal nachhaltiger als Glas

In anderen Bereichen brachte die Suche nach nachhaltigeren Lösungen überraschende Ergebnisse. Im Bereich Products wurden Lebenszyklusanalysen (LZA) durchgeführt, mit denen die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt untersucht werden – von den Rohstoffen über die Herstellungsprozesse und den Transport bis zur Produktanwendung und Entsorgung. Entgegen der Erwartungen ergab die Analyse der NIVEA Gesichtspflegeserie, dass Kunststofftiegel umweltfreundlicher sind als die bisherigen Glastiegel. Durch die Umstellung der gesamten NIVEA Gesichtspflegeserie auf Kunststofftiegel kann das Treibhausgaspotential der Verpackung um mindestens 15 Prozent reduziert werden.

Unter dem Strich erzielt Beiersdorf bereits rund zwölf Prozent des Umsatzes mit Produkten mit signifikant reduzierter Umweltbelastung. Bis zum Jahr 2020 soll der Anteil auf 50 Prozent des Umsatzes steigen.

Soziales Engagement der Marken

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie ist das soziale Engagement der Marken. Durch die transparente Information und aktive Einbindung der Konsumenten schafft dieses Engagement nicht nur sozialen Mehrwert, sondern stärkt zugleich die Markenwerte – eine Win-Win-Situation für die Gesellschaft und das Unternehmen. Im Rahmen von „NIVEA cares for family“ stellt NIVEA Familien in das Zentrum ihres Engagements. Die weltweiten „NIVEA Family Days“ zeigen, dass diese Markenwerte auch von den Mitarbeitern getragen werden. Bei der jährlichen Initiative setzen sich Mitarbeiter mit eigenen Projekten für Familien in ihrem lokalen Umfeld ein. Beiersdorf hat sich im Bereich People zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 eine Millionen Familien weltweit zu erreichen und dazu beizutragen, ihr Leben zu verbessern. Durch das globale gesellschaftliche Engagement des Unternehmens, seiner Marken und Mitarbeiter wurden seit 2013 insgesamt 244.811 Familien nachhaltig unterstützt.

Nachhaltigkeitsengagement & GRI-Index veröffentlicht

Den aktuellen Nachhaltigkeitsbericht ergänzt der GRI-Index 2014. Er gibt Auskunft über Leistungen und Erfolge des Konzerns im Kalenderjahr 2014. Beiersdorf orientiert sich dabei an der neuesten Fassung der international anerkannten Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Beide Dokumente sind auf der Webseite von Beiersdorf veröffentlicht.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.beiersdorf.de

Weitere Artikel